In einer Lebendigen Bibliothek wird der Wissenstransfer nicht durch Medien, sondern durch Menschen vermittelt. Unsere Grüne Kulturvermittler tragen die Werte und Methoden des Nature Writings hinein in unsere Gesellschaft.

 

Name: Epple

Vorname: Gertrud I.

Tätigkeit / Beruf: Vorsitzende des Allgäuer Kräuterland e.V., Kräuterexpertin, Stadträtin der Grünen, Beauftragte für Landwirtschaft, Umwelt- und Klimaschutz in Kempten

Bildungsberaterin am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kempten

Institution: In Netzwerken der Landwirtschaft, der Umwelt und für ein besseres Klima ☺

Was sind für Sie wichtige Umweltthemen für's Allgäu? Erhalt der Moore und der Landschaften mit einer hohen Biodiversität, kein weiterer Ausbau von Bundesstraßen, Erzeugung und Vermarktung von regionalen Allgäuer Lebensmitteln und Produkten, Schutz der Baumveteranen und – schönheiten auf öffentlichen und privaten Plätzen für mehr Lebensraum für Insekten und Kleintiere

Für welches Thema bringen Sie sich als Grüne*r Kulturvermittler*in bei der Lebendigen Bibliothek für Nature Writing ein? Meine besondere Liebe gehört den heimischen Heilpflanzen und essbaren Wildkräutern des Allgäus. Was wir kennen, das schätzen und schützen wir. Daher ist das Erleben von Pflanzen mit allen Sinnen mir dabei besonders wichtig.

Nature Writing ist ein neuer Begriff um einen empathischen Zugang zu wichtigen Umweltthemen zu schaffen. Wo ist Ihnen Nature Writing begegnet auch wenn sie es damals vielleicht nicht so genannt haben? Durch meine Tätigkeit als Wildkräuterfrau, den Liebelingsbäumen und der Wanderung zu Kraftorten

Meine 'Nature Writing' Lieblingsbücher: "Das Allgäu kocht regional – genussvoll vegetarisch mit Wildkräutern" von Gerti Epple und Rita Brinz, "Blätter von Bäumen" von Susanne Fischer-Rizzi, "ARTGERECHT" von Dr. Markus Strauß

Mein Lieblingsort im Allgäu: Am Stadtrand von Kempten liegt der Bachtelweiher und auf dem Weg dorthin ist der Gemeinschaftsgarten des Kräuterland e.V., eine Ruheoase mit Alpenfeeling mitten in der Stadt

__________________________________________________________________________________________________________________________

Name: Fischer

Vorname: Lajos

Tätigkeit / Beruf: Geschäftsführer

Institution: Haus International

Was sind für Sie wichtige Umweltthemen für's Allgäu? Verkehrswende, natürliche Begegnungsräume in der Stadt

Für welches Thema bringen Sie sich als Grüne*r Kulturvermittler*in bei der Lebendigen Bibliothek für Nature Writing ein? Interkulturelle Begegnungen

Nature Writing ist ein neuer Begriff um einen empathischen Zugang zur wichtige Umweltthemen zu schaffen. Wo ist Ihnen Nature Writing begegnet auch wenn sie es damals nicht so genannt haben? Ungarische Lyrik, z.B. Kosztolányi Dezső: Hajnali részegség

Meine 'Nature Writing' Lieblingsbücher: Jocelyne Saucier: Ein Leben mehr, Jan Gehl: Städte für Menschen, Maren Möhring: Fremdes Essen

Mein Lieblingsort im Allgäu: Hofgarten, Cambodunumpark, Wanderweg zum Herrenwieser Weiher

Fotorechte: Angie Ehinger

__________________________________________________________________________________________________________________________

Name: Fischer-Rizzi

Vorname: Susanne

Tätigkeit / Beruf: Ich bin Autorin und schreibe Bücher zu den Themen, Bäume, Heilpflanzen, Naturheilkunde, Wildniswissen, Tierverbindung usw. Ich leite ARVEN, eine Schule für Heilpflanzenkunde, Aromatherapie und Wildniswissen, lehre im In- und Ausland.

Institution: Arven

Was sind für Sie wichtige Umweltthemen für's Allgäu? Vermitteln der Kostbarkeit und Schutzbedürftigkeit der Allgäuer Natur, Biodiversität erhalten und fördern, sowie ,,biologische Landwirtschaft“ fördern. Biotopschutz, Kindern und Erwachsenen die Natur nahebringen, nachhaltige Initiativen fördern und vernetzen, Bewusstsein für Klimawandel und Grenzen des Wachstums in der Öffentlichkeit schaffen.

Für welches Thema bringen Sie sich als Grüne*r Kulturvermittler*in bei der Lebendigen Bibliothek für Nature Writing ein? Heilkraft der Bäume, Kraftorte in der Natur, neue Bäume in der Stadt, Klimawandel und Stadtbäume, Biodiversität

Nature Writing ist ein neuer Begriff um einen empathischen Zugang zu wichtigen Umweltthemen zu schaffen. Wo ist Ihnen Nature Writing begegnet auch wenn sie es damals vielleicht nicht so genannt haben? Ich schreibe meine Bücher seit über 40 Jahren im Stil des „Nature Writing“, um meinen Leserinnen und Lesern einen empathischen Zugang zur Natur zu eröffnen. Diesen Begriff kenne ich allerdings erst seit einigen Jahren speziell aus dem englischsprachigen Raum. Ich selbst lese auch mit großer Begeisterung Literatur zum Thema „Nature Writing“.

Meine 'Nature Writing' Lieblingsbücher: Stephan Harding: Lebendige Erde, Barbara von Wulffen: Von Nachtigallen und Grasmücken David Suzuki, Wayne Grady: Der Baum

Mein Lieblingsort im Allgäu: Der Rottachberg und das Hintersteiner Tal

Fotorechte: Martina Weise

__________________________________________________________________________________________________________________________

Name: Frühschütz

Vorname: Klaus

Tätigkeit / Beruf: Ich bin ausgebildeter Grundschullehrer und seit 2004 freiberuflicher Pädagoge im Bereich Kunst-, Kultur-, und Geschichtsvermittlung, aktiv v. a. in Kempten und Umgebung

Institution: verschiedene Museen, Vereine und kommunale Behörden im Allgäu

Was sind für Sie wichtige Umweltthemen für's Allgäu? Zersiedlung im ländlichen Raum, Massentourismus, Individualverkehr, industrialisierte Landwirtschaft, schwindende Biodiversität

Für welches Thema bringen Sie sich als Grüne*r Kulturvermittler*in bei der Lebendigen Bibliothek für Nature Writing ein? Mein Thema ist es, nah, ohne Eile und mit allen Sinnen auf direkte Tuchfühlung mit der Alltagsumgebung zu gehen und so das oft verstecke Leben dort zu entdecken.

Nature Writing ist ein neuer Begriff um einen empathischen Zugang zu wichtigen Umweltthemen zu schaffen? Wo ist Ihnen Nature Writing begegnet auch wenn sie es damals vielleicht nicht so genannt haben? Meine prägendsten Naturerfahrungen sammelte ich bei Bergwanderungen und bei den Tätigkeiten in der Umweltpädagogik und Naturschutzarbeit als Zivildienstleistender im Zentrum für Umwelt und Kultur, Benediktbeuern.

Meine 'Nature Writing' Lieblingsbücher: Alexander von Humboldt: Reise in die Äquinoktial-Gegenden des Neuen Kontinents

Mein Lieblingsort im Allgäu: viele Orte, bei Wanderungen querfeldein durch die Hügel, Wälder und Bachtäler im Voralpenland, mit überraschenden Einblicken und Aussichten abseits der markierten Wege

__________________________________________________________________________________________________________________________

Name: Dr. Holzberger

Vorname: Rudi

Tätigkeit / Beruf: Journalist und Autor. Herausgeber des Magazins LandZunge. Allgäu-Bodensee-Oberschwaben

Institution: Adelegg-Verlag

Was sind für Sie wichtige Umweltthemen für's Allgäu? Weide-Wiese-Wald-Seen-Flüsse-Moore

Für welches Thema bringen Sie sich als Grüne*r Kulturvermittler*in bei der Lebendigen Bibliothek für Nature Writing ein? Adelegg-Wald-Wildnis

Nature Writing ist ein neuer Begriff um einen empathischen Zugang zu wichtigen Umweltthemen zu schaffen. Wo ist Ihnen Nature Writing begegnet auch wenn sie es damals vielleicht nicht so genannt haben? Meine Bücher sind pures Nature Writing

Meine 'Nature Writing' Lieblingsbücher: Ernst Jünger: Subtile Jagden, Francois Julien: Von Landschaft leben oder das Ungedachte der Vernunft, Jacek Wozniakowski: Die Wildnis. Zur Deutungsgeschichte des Berges in der Neuzeit, Robert MacFarlane: Karte der Wildnis

Mein Lieblingsort im Allgäu: Steinberg und Memminger Tobel

__________________________________________________________________________________________________________________________

Name: Sambale

Vorname: Martin

Tätigkeit / Beruf: Als Geschäftsführer bin ich für die gesamte Arbeit und ein 40-köpfiges Team beim Energie- und Umweltzentrum Allgäu (kurz eza!) verantwortlich

Institution: Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza!)

Was sind für Sie wichtige Umweltthemen für's Allgäu? Klimaschutz und Energiewende

Für welches Thema bringen Sie sich als Grüne*r Kulturvermittler*in bei der Lebendigen Bibliothek für Nature Writing ein? Um Informationen über Energiewende und Klimaschutz auch auf neuen Wegen zu vermitteln wollen wir dafür Nature Writing nutzen.

Nature Writing ist ein neuer Begriff um einen empathischen Zugang zu wichtigen Umweltthemen zu schaffen. Wo ist Ihnen Nature Writing begegnet auch wenn sie es damals vielleicht nicht so genannt haben? Bei unserer Arbeit diskutieren wir schon lange, wie es gelingen kann, unsere Mitmenschen auch emotional zu überzeugen und zu Änderungen des Lebensstils zu motivieren – damit haben wir in unserer Arbeit auch schon häufig Ansätze die zu Nature Writing passen entwickelt.

Mein Lieblingsort im Allgäu: Diverse Berggipfel in den Allgäuer Alpen – bewusst ohne namentliche Nennung.

__________________________________________________________________________________________________________________________

Name: Schneider, Dr.

Vorname: Michael

Tätigkeit / Beruf: Biologe aus Leidenschaft und Berufung, tätig im angewandten Naturschutz, Landschaftspflege, Forschung und Erwachsenenbildung; Buchautor; ferner Konzeption von Informationssystemen, Umweltbildungsmaterialien

Institution: Landschaftspflegeverband Unterallgäu e.V. und als freier Biologe

Was sind für Sie wichtige Umweltthemen für's Allgäu? Klimawandel, Erhalt der Kulturlandschaft, Artenschutz, kleinbäuerliche Landwirtschaft

Für welches Thema bringen Sie sich als Grüne*r Kulturvermittler*in bei der Lebendigen Bibliothek für Nature Writing ein? Geologie, Sternenhimmel, Flora und Fauna

Nature Writing ist ein neuer Begriff um einen empathischen Zugang zu wichtigen Umweltthemen zu schaffen. Wo ist Ihnen Nature Writing begegnet auch wenn sie es damals vielleicht nicht so genannt haben? in der Natur: unter dem Sternenhimmel, am plätschernden Bach, mit Vogelstimmen im Morgengrauen, bei sengender Hitze auf dem Berggipfel, in der Winterlandschaft, bei einer Nachtwanderung

Mein Lieblingsort im Allgäu: ich bitte um Verständnis, dass ich diesen nicht preisgebe

Fotorechte: Petra Schönberger

__________________________________________________________________________________________________________________________

Name: Schöwe

Vorname: Claudia

Tätigkeit / Beruf: Ich bin Chefredakteurin im Verlag Hephaistos/EDITION ALLGÄU und betreue dort die Hefte HEIMAT ALLGÄU, Nagelfluh – Dein Naturpark-Magazin, Wandern & Genießen sowie Alpsommer & Viehscheid.

Institution: Verlag Hephaistos/EDITION ALLGÄU

Was sind für Sie wichtige Umweltthemen für's Allgäu? Mir geht es vor allem um die Nachhaltigkeit; darum, dass wir die uns umgebende Welt so behandeln, dass sie auch für nachfolgende Generationen lebens- und liebenswert ist. Zudem finde ich es wichtig, dass jeder einen Bezug zur Natur/Umwelt hat, denn nur was man kennt und schätzt schützt man auch.

Für welches Thema bringen Sie sich als Grüne*r Kulturvermittler*in bei der Lebendigen Bibliothek für Nature Writing ein? Durch meine berufliche Position möchte ich als grüner Kulturvermittler dafür sorgen, dass das Projekt und die zahlreichen Veranstaltungen bei meinen Lesern bekannt werden. So kann ich dem Projekt eine Plattform bieten.

Nature Writing ist ein neuer Begriff um einen empathischen Zugang zu wichtigen Umweltthemen zu schaffen. Wo ist Ihnen Nature Writing begegnet auch wenn sie es damals vielleicht nicht so genannt haben? Bei meinen Wanderungen: Ich halte mir immer vor Augen, dass ich nur Gast bin und frage mich manchmal, was die Natur davon hält, dass wir durch ihr „Wohnzimmer“ spazieren.

Meine 'Nature Writing' Lieblingsbücher: Keine Angabe, da ich vermutlich nie eines gelesen habe.

Mein Lieblingsort im Allgäu: Das ist der Grünten. Er war der erste Berg den ich je bestiegen habe und als ich das erste Mal oben auf dem Jägerdenkmal saß, hat das meine Sicht ein klein wenig verändert. Bis heute fühle ich mich jedes Mal klein, wenn ich auf einem Gipfel sitze und hinab ins Tal schaue.

Fotorechte: Copyright: Verlag Hephaistos/EDITION ALLGÄU

__________________________________________________________________________________________________________________________

Name: Wehnert

Vorname: Julia

Tätigkeit / Beruf: Diplombiologin. Beim BUND Naturschutz hauptamtlich für den Bereich Kempten-Oberallgäu tätig, siehe https://kempten.bund-naturschutz.de/

Weiterhin Vegetationskartierungen, botanisch-naturkundliche Führungen, Konzepte (Texte, Bilder, Besucherlenkung) für naturkundliche Informationsmaterialien.

Institution: Geschäftsführerin beim BUND Naturschutz Kempten-Oberallgäu

Was sind für Sie wichtige Umweltthemen für's Allgäu? Klimaschutz, Schutz der Biodiversität, konkret bezogen auf Vorhaben und Eingriffe im Bereich Kempten-Oberallgäu

Für welches Thema bringen Sie sich als Grüne*r Kulturvermittler*in bei der Lebendigen Bibliothek für Nature Writing ein? Faszination, Verständnis und Schutzmöglichkeiten für die natürlichen Lebensräume und eine vielfältige Kulturlandschaft im Allgäu, Klimaschutz.

Nature Writing ist ein neuer Begriff um einen empathischen Zugang zu wichtigen Umweltthemen zu schaffen. Wo ist Ihnen Nature Writing begegnet auch wenn sie es damals vielleicht nicht so genannt haben? … im Verlauf einer fröhlichen Kindheit auf dem Abenteuerspielplatz Bauernhof und auf unzähligen Wanderungen rund um meinen Heimatort Sonthofen.

Meine 'Nature Writing' Lieblingsbücher: Das Geräusch einer Schnecke beim Essen von Elisabeth Tova Bailey, Der Gesang der Flusskrebse von Delia Owens

Mein Lieblingsort im Allgäu: Viele kleine Pfade und sonnige Orte zwischen Mädelegabel und Mariaberg

__________________________________________________________________________________________________________________________

Ihre Benutzernummer ist die Nummer auf Ihrem Bibliotheksausweis unter dem Barcode. Ihr voreingestelltes Passwort ist Ihr Geburtsdatum 8-stellig (TTMMJJJJ, ohne Punkte).

Sprachauswahl